Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmelden

Betrug

Pyramidenspiel Schneeballprinzip und Kettenspiele sind kriminelle….

  • Firmen Bewertung: 5 Nicht genügend
  • Gelistet: 1. April 2014 11:30
  • Verfällt: 97647 Tage, 23 Stunden
kriminelle Pyramidenspiele

Beschreibung

VERDACHT auf § 168a StGB Kettenspiele oder Pyramidenspiel

§ 168a StGB – Ketten- oder Pyramidenspiele

Pyramidenspiel Gesetzestext (Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 1. März 2014)

(1) Wer ein Gewinnerwartungssystem, dessen Teilnehmern gegen Einsatz ein Vermögensvorteil unter der Bedingung in Aussicht gestellt wird, daß diesem oder einem damit im Zusammenhang stehenden System unter den gleichen Bedingungen weitere Teilnehmer zugeführt werden, und bei dem die Erlangung des Vermögensvorteils ganz oder teilweise vom bedingungsgemäßen Verhalten jeweils weiterer Teilnehmer abhängt
(Ketten- oder Pyramidenspiel),
1.in Gang setzt oder veranstaltet oder
2.durch Zusammenkünfte, Prospekte oder auf eine andere zur Anwerbung vieler Teilnehmer geeignete Weise verbreitet oder
3.sonst die Verbreitung eines solchen Systems gewerbsmäßig fördert,
ist mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen, es sei denn,
daß das System bloß zu gemeinnützigen Zwecken veranstaltet wird oder bloß Einsätze geringen Wertes verlangt werden.
(2) Wer durch die Tat eine größere Zahl von Menschen schwer geschädigt hat, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren zu bestrafen.
§ 146 StGB Betrug

Pyramidenspiel Gesetzestext (Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 1. März 2014)

Wer mit dem Vorsatz, durch das Verhalten des Getäuschten sich oder einen Dritten unrechtmäßig zu bereichern, jemanden durch Täuschung über Tatsachen zu einer Handlung Duldung oder Unterlassung verleitet, die diesen oder einen anderen am Vermögen schädigt, ist mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen.
§ 147 StGB Schwerer Betrug

Pyramidenspiel Gesetzestext (Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 1. März 2014)

(1) Wer einen Betrug begeht, indem er zur Täuschung
1.eine falsche oder verfälschte Urkunde, ein falsches, verfälschtes oder entfremdetes unbares Zahlungsmittel, falsche oder verfälschte Daten, ein anderes solches Beweismittel oder ein unrichtiges Meßgerät benützt,
2.ein zur Bezeichnung der Grenze oder des Wasserstands bestimmtes Zeichen unrichtig setzt, verrückt, beseitigt oder unkenntlich macht oder
3.sich fälschlich für einen Beamten ausgibt, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren zu bestrafen.
(1a) Ebenso ist zu bestrafen, wer einen Betrug mit mehr als geringem Schaden begeht, indem er über die Anwendung eines verbotenen Wirkstoffs oder einer verbotenen Methode nach der Anlage der Anti-Doping-Konvention, BGBl. Nr. 451/1991, zu Zwecken des Dopings im Sport täuscht.
(2) Ebenso ist zu bestrafen, wer einen Betrug mit einem 3 000 Euro übersteigenden Schaden begeht.
(3) Wer durch die Tat einen 50 000 Euro übersteigenden Schaden herbeiführt, ist mit Freiheitsstrafe von einem bis zu zehn Jahren zu bestrafen.
§ 297 StGB Verleumdung

Pyramidenspiel Gesetzestext (Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 1. März 2014)

(1) Wer einen anderen dadurch der Gefahr einer behördlichen Verfolgung aussetzt, daß er ihn einer von Amts wegen zu verfolgenden mit Strafe bedrohten Handlung oder der Verletzung einer Amts- oder Standespflicht falsch verdächtigt, ist, wenn er weiß (§ 5 Abs. 3), daß die Verdächtigung falsch ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr, wenn die fälschlich angelastete Handlung aber mit einer ein Jahr übersteigenden Freiheitsstrafe bedroht ist, mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu bestrafen.
(2) Nach Abs. 1 ist nicht zu bestrafen, wer freiwillig die Gefahr einer behördlichen Verfolgung beseitigt, bevor eine Behörde etwas zur Verfolgung des Verdächtigten unternommen hat.

(1) Wer ein Gewinnerwartungssystem, dessen Teilnehmern gegen Einsatz ein Vermögensvorteil unter der Bedingung in Aussicht gestellt wird, daß diesem oder einem damit im Zusammenhang stehenden System unter den gleichen Bedingungen weitere Teilnehmer zugeführt werden, und bei dem die Erlangung des Vermögensvorteils ganz oder teilweise vom bedingungsgemäßen Verhalten jeweils weiterer Teilnehmer abhängt (Ketten- oder Pyramidenspiel),
in Gang setzt oder veranstaltet oder
durch Zusammenkünfte, Prospekte oder auf eine andere zur Anwerbung vieler Teilnehmer geeignete Weise verbreitet oder
sonst die Verbreitung eines solchen Systems gewerbsmäßig fördert,

ist mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen, es sei denn, daß das System bloß zu gemeinnützigen Zwecken veranstaltet wird oder bloß Einsätze geringen Wertes verlangt werden.

(2) Wer durch die Tat eine größere Zahl von Menschen schwer geschädigt hat, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren zu bestrafen.

Pyramidenspiel, Schenk-, Herzkreise, Chart’s usw.

Sind Ketten- Pyramidenspiele  in Österreich gerichtlich strafbar? „ja“!    – § 168a StGB – !

Warum sollte man nicht mit machen:

Nicht nur wegen der Strafbarkeit sondern  auch, sie gefährden oder zerstören ihr gutes Einvernehmen mit ihren Verwandten, Freunden und Bekannten sowie deren Vermögen.

Siehe auch in der Homepage der österr. Arbeiterkammer, http://noe.arbeiterkammer.at

Laut verschiedenen Mitteilungen aus der Bevölkerung werden in Österreich und insbesondere in Deutschland in privaten Kreisen, Gasthäusern, Hotels, Seminarräumen über diese windigen Gewinnmöglichkeiten informiert und verleitet nach Deutschland, insbesondere auch nach München, zu solchen sonntäglichen Werbeveranstaltungen zu fahren.

Laut den bisherigen Ermittlungen nehmen hunderte, wahrscheinlich tausende Personen daran teil und nehmen das erforderliche Bargeld (pro Person zwischen      € 1.000 und  bis zu € 55.000,00 und mehr) gleich mit.

Sie können zu § 168a StGB Ketten- Pyramidenspiel einen eigenen Kommentar verfassen.



Werbung:
Adressen kaufen Österreich. Zielgruppenadressen kaufen. 50% Rabatt im www.adressen-shop.net. Kuponcode: 30tage-aktion


Adressen kaufen Österreich
TEILEN
Listing ID: 78533a9ed25d77c

Report problem

Processing your request, Please wait....

Empfohlene Links

Eine Antwort zu “Pyramidenspiel Schneeballprinzip und Kettenspiele sind kriminelle….”

  1. Unser derzeitiges Finanz- und Bankensystem ist ein Ketten- bzw. Pyramidenspiel. Nur die wenigen an der Spitze der Pyramide gewinnen, der Rest bleibt mit tausenden Milliarden € an Schulden zurück die niemals zurückbezahlt werden können.

    Die Verschuldung der Republik Österreich in diesem Pyramidensystem: € 250 000 000 000,-
    Nein, das Geld ist nicht weg, das hat jetzt nur jemand anderer, …..ja wer wohl?

    Und warum sollte man da nicht mit machen:
    Sie gefährden oder zerstören ihr gutes Einvernehmen mit ihren Verwandten, Freunden und Bekannten sowie deren Vermögen.

    AUFWACHEN Leute!

Antwort hinterlassen

„Gefällt mir“